Startseite > Rezepte > Rote Bete Hummus
print

Rote Bete Hummus

So mögen wir Gemüse – cremig püriert und würzig abgeschmeckt

So farbenfroh gelingt Rote Bete Hummus mit frischer Rote Bete, die wir im Alupäckchen im Ofen weich garen. Und die Kichererbsen? Die kommen einfach aus der Dose.

Zutaten

Für 4 Portionen
250  g frische Rote Bete (ca. 2 Knollen)
1  TL Olivenöl
½  TL Salz
1  Dose Kichererbsen (ca. 400 g)
1   Knoblauchzehe
3  EL Zitronensaft
1  EL Tahin (Sesammus, leicht gehäuft, ca. 40 g)
1  TL Kreuzkümmel
Zubereitung
35 Min.
Schwierigkeitsgrad

Vorgeschlagene Produkte

Zubereitung

Schritt 1

Backofen auf 180 °C Umluft (Ober-/Unterhitze: 200 °C) vorheizen. Rote Bete Knollen waschen, trocknen, Stielansatz entfernen, vierteln und auf ein Stück Toppits® Alufolie legen. 1 TL Olivenöl daraufgeben. Das Päckchen verschließen, auf ein Backblech legen und 30 Minuten backen. Nach der Backzeit das Päckchen öffnen und vollständig abkühlen lassen.

Schritt 2

In der Zwischenzeit die Kichererbsen in ein Sieb gießen, mit Wasser abspülen, bis es nicht mehr schäumt und abtropfen lassen. Eine Knoblauchzehe abziehen und grob hacken.

Schritt 3

Kichererbsen, Knoblauch, 1/2 TL Salz, 3 EL Zitronensaft, 1 leicht gehäuften EL Tahin und 1 TL Kreuzkümmel in ein hohes Gefäß geben. Rote Bete zu den Kichererbsen geben und alles mit dem Pürierstab zu einer samtigen Creme pürieren. Nach Belieben vor dem Servieren mit Kresse, Kräutern, Nüssen, Feta oder Olivenöl garnieren. Dazu schmecken Pita Brot, Baguette oder Fladenbrot.

Tipp

Wenn es schnell gehen muss, kann das Hummus auch mit vorgegarter Rote Bete aus dem Vakuumpack gemacht werden. Die Farbe wird allerdings weit weniger intensiv.

Rote Bete Hummus mit Rote Bete im Alu-Päckchen

Das Beste für Reste:

Schale mit übrig gebliebenem Hummus mit Toppits® Frischhaltefolie bedecken und bis zu 3 Tagen im Kühlschrank aufbewahren.

Verwandte Rezepte

Perfekter Start in den Tag

Gesunder Hingucker auf Deinem Grill-Buffet

Baguettes 06.05.2020

Knusprig, luftig und lecker – die perfekte Beilage zum Grillen, für Feste oder ganz einfach zum Abendbrot.