Startseite > Rezepte > Laugenweckerl
print

Laugenweckerl

Laugengebäck selbstgemacht von Foodstories.at

Laugengebäck schmeckt unglaublich gut und ist viel einfacher als gedacht. Ausprobieren lohnt sich. 

Zutaten

Für 20 Portionen
1  kg Weizenmehl
650  ml Wasser
1   Germwürfel
1  TL Zucker
25  g Salz
75  g Margarine
80  g Speisesoda (= Speisenatron; aus der Apotheke)
   Sesamkörner
Zubereitung
40 min
Schwierigkeitsgrad

Vorgeschlagene Produkte

Zubereitung

Schritt 1

Der Germ wird mit dem Zucker im lauwarmen Wasser aufgelöst. Mehl, Salz, Margarine und Wassermischung zusammenmischen und gut durchkneten. Es sollte kein Teig am Knethaken kleben bleiben.

Schritt 2

Den Teig für 2-3 Stunden bei Zimmertemperatur rasten.

Schritt 3

Aus dem Teig jeweils ca. 80g schwere Kugeln formen und nochmals  20 Minuten ruhen lassen. Die Teigoberfläche wird dadurch wider glatt. In der Zwischenzeit einen großer Topf Wasser (ca. 2-3 Liter) zum Kochen bringen. Wenn das Wasser kocht, Speisesoda hinzufügen, dabei schäumt es kurzzeitig auf.

Schritt 4

Mit einer Schaumkelle ca. 5-6 Kugeln für eine Minute in das kochende Wasser geben. Die Kugeln wieder herausnehmen auf ein Backblech mit Toppits® Backpapier legen und kreuzweise mit einem Messer einschneiden. Zum Schluss mit Sesamkörnern bestreuen

Schritt 5

Die Weckerl ruhen erneut 10 Minuten, bevor sie bei 220°C für 15-20 Minuten in den vorgeheizten Backofen kommen. Wenn sie goldbraun sind, ist das Gebäck fertig. 

Frisch gebackene Laugenweckerl

Das Beste für Reste:

Laugengebäck lässt sich wunderbar einfrieren. Foodstories.at nutzt dafür unsere Toppits® Öko Gefrierbeutel.

Laugenweckerl werden in Toppits® Öko Gefrierbeutel verpackt.

Verwandte Rezepte

Der Hingucker auf jedem Torten Buffet.

Himmlischer Herbstkuchen

Eine Leckerei zum Osterfrühstück