Startseite > Rezepte > Kürbis-Gnocchi
print

Kürbis-Gnocchi

Klein, fein und farbenfroh mit Kürbis, Grieß und Parmesan

Gnocchi selber machen? Aber ja, das ist gar nicht schwer. Wir geben den kleinen Nocken noch Gemüse an die Seite. So entstehen fein-aromatische Kürbis-Gnocchi, die mit Salbeibutter, mit Käsesauce oder wie in unserem Beispiel auf einem knackigen Salat richtig lecker schmecken.

Zutaten

Für 4 Portionen
1   kleiner Hokkaido-Kürbis (ca. 700 g)
50  g Parmesan
75  g Hartweizengrieß
50  g Mehl
50  g Speisestärke
   Salz, Pfeffer
1  EL Olivenöl
Zubereitung
105 min
Schwierigkeitsgrad

Vorgeschlagene Produkte

Zubereitung

1. Schritt

Backofen auf 180 °C Umluft (200° Ober-/Unterhitze) vorheizen. Den Hokkaido waschen, halbieren und die Kerne mit einem Löffel herauskratzen. In Achtel schneiden und auf ein mit Toppits® Backpapier belegtes Backblech legen. 25-30 Minuten im vorgeheizten Backofen garen, bis der Kürbis sich weich durchstechen lässt. Den Kürbis aus dem Ofen nehmen, in eine Rührschüssel geben und ca. 15 Minuten abkühlen lassen.

2. Schritt

Inzwischen 50 g Parmesan fein in eine Schüssel reiben. 75 g Hartweizengrieß, 50 g Mehl, 50 g Speisestärke und 1 TL Salz dazugeben und verrühren. Nach Belieben pfeffern.

3. Schritt

Den Kürbis nach der Abkühlzeit mit den Quirlen des elektrischen Handmixers ca. 2 Minuten lang zum Püree verrühren. Die Parmesan-Mehl-Mischung und 1 EL Olivenöl hinzufügen und alles mit dem Handmixer zu einem glatten Teig vermengen. Den Teig mit bemehlten Händen zur Kugel formen, in Toppits® Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Teig für Kürbis-Gnocchi in Frischhaltefolie und rohe Gnocchi auf bemehlter Arbeitsfläche

4. Schritt

Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Den Teig mit bemehlten Händen durchkneten. Ist der Teig zu klebrig, noch etwas Mehl einarbeiten. Mit bemehlten Händen etwas weniger als walnussgroße Stücke vom Teig abzupfen, zur Kugel rollen und mit einer Kuchengabel leicht eindrücken, sodass das Gabelmuster entsteht und die Kürbis-Gnocchi ihre Form bekommen.

5. Schritt

In einem Topf gesalzenes Wasser aufkochen. Anschließend die Temperatur reduzieren, sodass das Wasser nicht mehr sprudelnd kocht, aber siedet. Die Kürbis-Gnocchi in das siedende Wasser geben und garen. Sobald sie oben schwimmen (nach ca. 3 Minuten), sind sie fertig. Die Gnocchi mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben und zum Beispiel mit Pesto, Salbeibutter oder einer cremigen Käsesauce servieren.

Tipp

Für unser Rezept wurden die Kürbis-Gnocchi mit der Schaumkelle aus dem heißen Wasser gehoben und dann kurz in einem Topf mit kaltem Wasser abgeschreckt. Anschließen die Gnocchi separiert auf Backpapier zwischenlagern. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die gegarten Gnocchi rundherum kurz anbraten. Noch warm auf einem frischem Salat mit Feldsalat, Trauben, Walnüssen und Apfel anrichten. Dazu passt ein Kräuter-Dressing mit Essig und Öl.

Angebratene Kürbis-Gnocchi auf buntem Salat

Das Beste für Reste

Gegarte Kürbis-Gnocchi mit etwas Öl mischen, damit sie nicht zusammenkleben. In einer Schüssel bedeckt mit Frischhaltefolie im Kühlschrank bis zu 3 Tage aufbewahren. Die Gnocchi in der Pfanne anbraten und ganz nach Gusto auf Salat oder mit Sauce genießen.

Verwandte Rezepte

Wer gerne klare Suppen löffelt, wird unseren einfachen Eierstich aus dem Gefrierbeutel lieben.

Zart, saftig und mit einer feinen Gemüsefüllung

Focaccia Rezept 06.05.2020

Locker und saftig im Teig und ein Hingucker auf dem Tisch