Startseite > Rezepte > Kürbis-Flammkuchen
print

Kürbis-Flammkuchen

Knusprig und würzig mit Fetakäse und Rosmarin

Es muss nicht immer Speck und Zwiebel sein: Unser Kürbis-Flammkuchen mit Crème fraîche, Fetakäse und Rosmarin schmeckt wunderbar würzig und macht dem Elsässer auf jeden Fall leckere Konkurrenz.

Zubereitung
30 Min + 15-20 Min Backzeit
Schwierigkeitsgrad

Vorgeschlagene Produkte

Zubereitung

Schritt 1

220 g Mehl mit 1/2 TL Salz, 3 EL Olivenöl, und 100 ml warmem Wasser zuerst mit den Knethaken des Mixers und anschließend mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Zur Kugel formen, in Toppits® Frischhaltefolie wickeln und bis zur Weiterverarbeitung im Kühlschrank ruhen lassen.

Schritt 2

Backofen auf 220 °C (Umluft oder Ober-/Unterhitze) vorheizen. Zwiebel schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Kürbis putzen, halbieren, entkernen und in ca. 5 mm dünne Spalten schneiden. Rosmarinnadeln von den Stielen streifen und grob hacken.

Schritt 3

Teig aus der Folie wickeln. Teigrolle etwas bemehlen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche backblechgroß dünn ausrollen und auf das mit Toppits® Backpapier ausgelegte Backblech legen.

Schritt 4

150 g Crème fraîche und 50 g Sauerrahm glatt rühren. Teig damit bestreichen, salzen und pfeffern. Mit Zwiebeln und Kürbisspalten belegen. 100 g Fetakäse darüberkrümeln und den Kürbis-Flammkuchen mit Rosmarin bestreuen. Im vorgeheizten Ofen 15-20 Minuten backen, Ober-/Unterhitze benötigt noch ca. 5 Minuten länger. Den Kürbis-Flammkuchen nach Belieben mit Pfeffer würzen und wegknuspern.

Das Beste für Reste:

Flammkuchen-Reste bedeckt mit Toppits® Alufolie im Kühlschrank aufbewahren. Vor dem Essen bei gleicher Ofentemperatur 5 Minuten aufknuspern.

Verwandte Rezepte

Last Minute Idee für das Weihnachtsfest

Weniger Stress, mehr Genuss!

Mini Zupfbrot 06.05.2020

Würzig, saftig, knusprig, lecker – da zupfen garantiert alle gerne mit!