< zurück

Effizientes Halloween-Kürbis schnitzen mit Toppits®

So nutzen Foodsaver den gesamten Kürbis für ihre Vorbereitungen.

Wenn die Straßen von Hexen und Vampiren gesäumt sind und orange Fratzen von den Verandas lachen, kann das nur eines bedeuten: Halloween steht vor der Tür! Zu dieser Festlichkeit gehört natürlich auch das Kürbisschnitzen. Schade, dass bei dieser beliebten Tradition oft gute Speisekürbisreste verschwendet werden. Das muss aber nicht sein! Wir zeigen dir, was so alles in einem Kürbis steckt.

28. September 2018, 13:02 Uhr

Was du brauchst:

  • Speisekürbis (ca. 1 kg)
  • Großes Messer
  • Großer Löffel oder Eisportionierer
  • Küchenmesser oder Cutter
  • Wasserlöslicher Stift
  • Nagel
  • Kerze

Und so geht das Basteln:

Wenn du sowohl bei Kürbislicht als auch -suppe das Beste herausholen willst, solltest du beim Aushöhlen einen etwa 1,5 cm dicken Rand lassen. So leuchtet der Kürbis heller und du bekommst mehr Fruchtfleisch zum Kochen aus ihm heraus.

Aber am besten beginnst du erst einmal damit, mit einem großen, scharfen Messer von oben schräg in Richtung Mitte einen Deckel aus der Oberseite des Kürbis zu schneiden. Auf diese Weise kann der Deckel beim Wiederdraufsetzen nicht nach Innen fallen. Auch der Stil kann dranbleiben – er dient später als praktischer Griff. Jetzt kannst du mit einem großen Löffel oder einem Eisportionierer die Fasern und Kerne aus dem Kürbis schaben, um anschließend an das köstliche Fruchtfleisch zu gelangen.

Danach ist der Kürbis fürs Schnitzen bereit. Je nachdem wie sicher du beim Zeichnen bist oder wie kompliziert das gewünschte Muster ist, kannst du das Gruselgesicht freihändig oder mit einer Schablone und einem wasserlöslichen Stift aufmalen. Anschließend schneidest du das Muster mit einem Küchenmesser oder einem Cutter aus. Um den Kürbis zum Leuchten zu bringen brauchst du einen längeren Nagel und eine dickere Kerze. Den Nagel stichst du von unten durch den Kürbis und steckst dann von Innen die Kerze darauf. Jetzt nur noch die Kerze anzünden, den Kürbisdeckel wieder schließen und fertig ist die Halloween-Deko.

Aber was tun mit dem Kürbis-Innenleben? Das Fruchtfleisch kann, nachdem es entfasert und entkernt wurde, entweder sofort in den Toppits® Gefrierbeutel gegeben oder direkt zu einer köstlichen Suppe verarbeitet werden. So oder so kannst du beides ganz einfach einfrieren, später zubereiten oder noch einmal genießen. Damit du deine Kürbisleckerei nicht in deinem Gefrierschrank vergisst, kannst du unsere Toppits® Foodsaver App verwenden, sodass du keine Lebensmittel mehr wegschmeißen musst.

Kleiner Knabber-Tipp: Wenn du die Kürbiskerne vom Fruchtfleisch befreit hast, kannst du sie, mit etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer, im Backofen (bei 200 Grad Ober-/Unterhitze) ein paar Minuten rösten. Schon hast du einen leckeren Snack für Zwischendurch. Am besten eignen sich hierfür die Kerne des Hokkaido Kürbisses. Diese können natürlich auch prima als Garnierung verwendet werden.

Zum Beispiel auf einer leckeren Kürbissuppe. Omas schmackhaftes Rezept dafür findet ihr hier.

Wir verwenden Cookies, um die korrekte Funktionsweise einer Website zu gewährleisten, für Marketingzwecke und Reichweitenanalysen und um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Wenn Sie fortfahren, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Genaueres dazu erfahren Sie per Klick auf die Schaltfläche "Weitere Informationen".