Startseite > Rezepte > Buchweizen-Reste in leckere Bratlinge verwandeln
print

Buchweizen-Reste in leckere Bratlinge verwandeln

Buchweizen richtig zu portionieren ist gar nicht so leicht – gerne landet davon einmal zu viel im Topf. Doch gut aufbewahrt, kannst du ihn am nächsten Tag in köstliche vegetarische Bratlinge verwandeln.

Buchweizen Fans aufgepasst! Die glutenfreie Getreide-Alternative liefert nicht nur hochwertiges Eiweiß und eine volle Portion Vitalstoffe, sondern lässt sich auch noch schnell zubereiten, aufbewahren und weiterverarbeiten. Du kannst den heute gekochten Buchweizen ganz einfach mit etwas Frischhaltefolie abgedeckt im Kühlschrank aufbewahren und frisch halten. In den folgenden Tagen bist du damit bestens vorbereitet, um den Buchweizen zu schmackhaften Bratlingen zu verwerten! Ob als Salattopping, Burger Pattie oder Partysnack – die vegetarischen Laibchen glänzen in ihren zahlreichen Variationen, bei denen mit Sicherheit für jeden Geschmack etwas dabei ist!

Hier geht’s zum Rezept, für die simple aber absolut leckerere Resteverwertung:

Zutaten

Für 3 Portionen
125  ml Buchweizen
125  ml Wasser
½  EL Salz
½   Zwiebel
1  TL Sojasauce
1  EL Öl
   Knoblauch
Zubereitung
15 Minuten
Schwierigkeitsgrad

Vorgeschlagene Produkte

Zubereitung

Buchweizen Reste

Schritt 1

Den vorgekochten Buchweizen in eine große Schüssel geben.

Unser Buchweizen-Rest entspricht 1/2 Becher Buchweizen (125 ml) und 1/2 Becher Wasser (125 ml).

Schritt 2

3 EL Mehl, eine klein gewürfelte Zwiebel und 1 TL Sojasauce unter den Buchweizen rühren und mit Knoblauch abschmecken. Die Masse kneten.

Schritt 3

Mit feuchten Händen aus der Masse etwa 3 Bratlinge formen. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Buchweizen Bratlinge ca. für 5-8 Minuten pro Seite goldbraun anbraten.

Und schon hast du aus dem Buchweizen vom Vortrag köstliche, vegetarische und sogar vegane Bratlinge gezaubert. Na, wenn das keine raffinierte Resteverwertung ist! Und wenn du noch etwas Frühlingszwiebel, Paprika, Pilze oder sonstige Lebensmittelreste im Kühlschrank findest, die verwertet werden sollten, kannst du mit ihnen leckere Bratling-Varianten kreieren. Einfach klein schneiden, der Buchweizen-Masse unterheben, abschmecken und bei Bedarf noch etwas Mehl für eine ausreichende Bindung hinzugeben.

Übriggebliebene Bratlinge kannst du zudem schnell und zuverlässig mit der Toppits® Frischhaltefolie abdecken, im Kühlschrank aufbewahren und mehrere Tage lang genießen! Oder: Für den späteren Genuss die Buchweizen-Bratlinge einfach in einem SafeLoc® Ruck-Zuck Beutel einfrieren.

Und damit auch nichts in Vergessenheit gerät, lade dir unsere kostenlose Toppits® Foodsaver® App runter: Sie hilft dir dabei, einen Überblick im Gefrierfach zu behalten und erinnert dich außerdem daran, wann deine Lebensmittel verbraucht werden sollten.

Alles rund ums Einfrieren findest du auf unserer Website. Hier gibt es viele Tipps und Tricks zu entdecken: vom richtigen Einfrieren von Eiern bis hin zum Anlegen eines Ingwer-Shot-Vorrats in deinem Gefrierschrank! Schau vorbei!

Verwandte Rezepte

Pizza vom Grill 27.05.2020

Pizza schmeckt uns das ganze Jahr und im Sommer auch vom Grill.

Restefest mit Lieblingsnudeln

Pommes Duchesse 19.11.2019

Klein und fein und mit einem Haps im Mund